Die konzeptionelle Entwicklung

  • Quartiersentwicklung mit sozialer Vielfalt
  • Schaffung von preiswertem Wohnraum
  • Entwicklung einer großen öffentlichen Grün- und Freifläche im ruhigen Blockinnenraum
  • Errichtung der Kita in doppelter Größe

Die aktuelle Planung der Bauwert Investment Group baut auf der Weiterentwicklung des Wettbewerbsergebnisses von 2009 auf. Die von der Wettbewerbsjury damals hervorgebrachten Empfehlungen, wie eine bessere Besonnung der Kita, eine Vergrößerung der Innenhöfe oder die Reduzierung des oberirdischen Stellplatzangebotes, wurden während der Fortschreibung des städtebaulichen Entwurfes beachtet. Darüber hinaus wurde das Konzept im Nachgang der drei öffentlichen Fachgespräche im April 2013 überarbeitet.

 

0091-300x212Der derzeitige Entwurf der Bauwert zeigt eine an die Umgebungsstruktur angepasste, geschlossene Blockrandbebauung, die durch die Überlagerung eines öffentlichen Freiraum- und Wegenetzes an allen vier Seiten geöffnet wird. Über eine alleenartige Wegeverbindung zwischen Weserstraße und Boxhagener Straße erschließen sich im Inneren ein großer Wiesen- und Parkbereich, der zum Spielen und Sonnen einlädt, sowie ein grünräumlich geprägter Stadtgarten. Die entwurfsbestimmenden Freiräume untergliedern das Areal in vier einzelne Baufelder, die von sechs – bis siebengeschossigen Wohnbauten gerahmt werden. Im Inneren der jeweiligen Baufelder entstehen großzügig dimensionierte Grünflächen, die den Wohnungen als attraktiver Freiraum zur Verfügung stehen. In Summe sind ca. 650 Wohnungen auf einer Grundstücksfläche von ca. 26.000 m² geplant.

Der ruhende Verkehr (Stellplätze für Mieter und Eigentümer) wird zur Sicherung einer hohen Aufenthaltsqualität in den öffentlichen Freiräumen in die Untergeschossebenen, also in Tiefgaragen verlagert. Störender Kfz-Verkehr soll durch die Lage der Tiefgarageneinfahrten an den bestehenden Straßen weitestgehend aus dem Wohngebiet heraus gehalten werden. Die Anfahrt an die jeweiligen Hauseingänge zur Be- und Entladung sowie die Zufahrt durch Notdienstfahrzeuge und Taxis bleibt gesichert. Die Möglichkeiten zur Anordnung von Stellplätzen für Car-Sharing und Ladestationen für eMobilität sind vorgesehen.

 

Aktuelle Planung 2013/ 2014

freudenberg-areal-gartenplanung-2014-08

 

Vergleich der vorangegangenen Planungen

vergleich

Planung Grün 2013 groß

 Planung 2013/ 2014  (Bauwert)